Mythos Illuminaten: Was steckt hinter dem Phänomen?

Terry Melanson - Perfectibilists: The 18th Century Order of the Illuminati

Gerade rechtzeitig zum Kinostart von Dan Browns “Illuminati - Angels & Demons” hat unser Kollege Terry Melanson von conspiracyarchive.com sein Werk “Perfectibilists: The 18th Century Order of the Illuminati” veröffentlicht.

Unter dem Motto “The Illuminati Demystified: The Real Story Behind the Pop Culture Phenomenon” stellt er darin in über 500 Seiten die Ergebnisse seiner umfassenden Recherchen vor, für die er nach eigenen Angaben zahlreiche Originaldokumente von und über den historischen Illuminatenorden erstmalig ins englische übersetzt hat.

Dabei geht Melanson besonders auf bestätigte, mehr oder weniger prominente Mitglieder des ursprünglich als “Bund der Perfektibilisten” gegründeten Ordens sowie auf die tatsächlichen und nur wenig bekannten Symbole und Erkennungszeichen der Illuminaten ein.

Auch auf die zahlreichen und gut dokumentierten Verbindungen zu den Freimaurern hat der Autor ein besonderes Augenmerk gerichtet.

Alles in allem eine fundierte, nach bisherigen Erfahrungen gut recherchierte Aufarbeitung des legendären bayerischen Geheimbundes und somit jedem zu empfehlen, der Dan Browns Illuminati bereits hinter sich gelassen hat und zugunsten der historischen Vorlage etwas tiefer in diese spannende Materie eintauchen möchte.

1 Kommentar zu “Mythos Illuminaten: Was steckt hinter dem Phänomen?”

Spartacus   May 10th, 2009

Gerade beim ausmisten alter E-Mails gefunden (aus einer E-Mail von Terry Melanson, dem Autor von “Perfectibilists: The 18th Century Order of the Illuminati”):

[...] PS: I have cited your PDF in my book as a source. The section about Weishaupt’s escape was very helpful, as well as the part about Weishaupt’s progeny. I know a lot of it came from Engel’s work, but at the time I didn’t have access to his book and coming across your research was helpful.

Kommentar schreiben